Website-Icon Presse-Eifel

Rote Piste war der Höhepunkt

Skilager Gesamtschule Privat

Ski- und Snowboardexkursion der Gesamtschule Mechernich nach Tirol – Nach dem Sport Freizeitangebote und Lernen für Klassenarbeiten

Mechernich – Allen Schülern des Jahrgangs 7 der Gesamtschule Mechernich stand das Angebot zur Ski- und Snowboardexkursion offen, 64 Schüler nahmen es an und erlebten besondere Sportstunden in Meransen in Südtirol. Begleitet von fünf Lehrpersonen und einer Referendarin sowie drei Vätern und einem Snowboardexperten machten sich die Gesamtschüler mit viel Gepäck und Aufregung auf die weite Busfahrt. Am anderen Morgen wurden müde und erschöpft zunächst die Zimmer in der Unterkunft, die direkt an der Piste in Meransen liegt, bezogen. Eine Woche sollten die Mechernicher sie ganz für sich haben.

Der Ski- und Snowboardunterricht erteilten die Lehrer der Gesamtschule selbst, da vorher alle die Befähigung des Ski- bzw. Snowboardlehrers erworben hatten. Nachdem an den ersten beiden Tagen die Grundlagen in Sachen Fahr-, Brems-, Fall- und Kurvenfahrtechniken thematisiert wurde, ging es an den Folgetagen nach dem Motto „Skifahren lernt man durch Skifahren“ schlicht darum, Erfahrungen zu sammeln. Die Gruppe lernte verschiedene Skigebiete, Pisten, Schnee- und Wetterverhältnisse kennen und steigerte so nach und nach ihre Fähigkeiten und ihr Selbstvertrauen. Vormittags standen zumeist Übungen zur Verbesserung der Technik auf dem Programm, nachmittags wurde das Geübte beim Fahren gefestigt. Wem die Kraft ausging oder wer einfach nicht in Topform war, konnte zwischendurch auf den gemütlichen Hütten eine Pause einlegen.

Ein Höhepunkt war für viele Skifahrer vermutlich eine sehr anspruchsvolle „rote“ Piste, die am Nachmittag des letzten Skitags in Angriff genommen wurde. Zunächst ging es mit der Gondel in ein für viele unbekanntes Gebiet und dann mit zwei Sesselliften hinauf bis auf etwa 2500 Meter. Oben angekommen, wehte ein eiskalter Wind und man konnte auf die einige hundert Meter lange Piste blicken. Kurve für Kurve schlängelten sich die Gruppen schon bald mit ihren Lehrern den steilen Hang hinab. Am Fuße der Piste waren alle sichtlich stolz auf ihren Mut und die Leistung.

An den Abenden konnte die Gruppe Zeit miteinander verbringen und dazu aus verschiedenen Angeboten wählen: Auch die Schulsachen waren dabei, und gemeinsam wurde an den mitgebrachten Wochenplänen gearbeitet, da in der folgenden Woche Klassenarbeiten anstanden. Insgesamt war die Fahrt ein voller Erfolg, die Vorbereitungen für eine Fahrt im nächsten Jahr haben bereits begonnen.

pp/Agentur ProfiPress

Die mobile Version verlassen