Menü Zuhause

Schlag gegen Betrugs – und Diebesbande: Vier Festnahmen in Bottrop und Essen

Zuletzt aktualisiert am 24. Mai 2021 17:56 Uhr von Presse-Eifel

Dortmund (ots) / Euskirchen – Lfd. Nr.: 0868

Beamte des Polizeipräsidiums Dortmund konnten jetzt vier Mitglieder einer Betrugs- und Diebesbande aus dem Ruhrgebiet festnehmen. Die vier Männer sind offenbar für eine Schadenssumme von rund 115.000 Euro verantwortlich.

Die Dortmunder Polizei warnte diese Woche bereits mit der Pressemeldung Nummer 0857 () vor vielseitigen Betrugsmaschen.

Mit dem Anruf eines Unbekannten bei einem Ehepaar (83 und 86 Jahre) in Lünen, im Februar 2014, begann für die Kriminalbeamten der erste Fall der umfangreichen Ermittlungen zur Betrugs- und Diebstahlserie. Insgesamt 11 Straftaten zum Nachteil älterer Menschen (u.a. in Kamp-Lintfort, Euskirchen, Bonn, Siegen und Lippstadt) konnten so aufgeklärt werden.

Der Unbekannte wandte im Telefongespräch mit dem Lüner Paar eine typische Betrugsmasche an: Er schaffte eine vertraute Gesprächsatmosphäre und fragte, ob man sich noch an ihn von einem früheren Teppichkauf erinnere und ob man mit der Ware zufrieden sei. Da er zurück in seine Heimat gehe, verkaufe er seine Teppiche zu einem absoluten Tiefpreis. Mit dieser Geschichte erreichte er eine Verabredung mit dem Ehepaar, um die Ware vorzuführen. Zwei Männer suchten das Paar noch am selben Nachmittag mit Teppichen auf. In der Wohnung gaben sie den Lünern nicht nur vor, hochwertige Teppichware im Wert von mehreren 1000 Euro anzubieten, sie stahlen zudem auch noch Schmuck aus der Wohnung und flüchteten anschließend unerkannt.

Bis zum 18. Juni 2014 dauerten die umfangreichen Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei an. In mindestens 11 Fällen betrog die Bande überwiegend Senioren mit minderwertigen Teppichen um ihr Geld oder versuchte es zumindest. In vier der elf Fälle entwendeten die Täter zusätzlich Bargeld und Schmuck bei den verabredeten Terminen in den Wohnungen.

An diesem Mittwoch vollstreckten Polizeibeamte, die von der Staatsanwaltschaft Dortmund beantragten Untersuchungshaftbefehle, und nahmen zwei Männer aus Bottrop (28 und 53 Jahre) und zwei aus Essen (32 und 47 Jahre) fest. Sie befinden sich derzeit in Untersuchungshaft. Gegen alle vier wird ein Ermittlungsverfahren wegen schweren Bandendiebstahls und gewerbsmäßigen Betruges geführt.

Für Rückfragen melden Sie sich bitte bei der Staatsanwaltschaft Dortmund, Frau Dr. Vogelsang: 0231- 92624210.

Seien Sie aufmerksam und beachten Sie folgende Tipps Ihrer Polizei:

  1. Reagieren Sie keinesfalls auf telefonisch angebahnte Kontakte, die sie zur Auszahlung von Bargeld veranlassen oder mit Ihnen einen Termin ausmachen wollen. Beenden Sie sofort das Gespräch!

  2. Lassen Sie sich nicht an der Haustür zu Geschäften drängen!

  3. Lassen Sie auf keinen Fall unbekannte Personen in Ihr Haus/Ihre Wohnung!

  4. Lassen Sie sich von angeblichen Vertretern einen Ausweis zeigen und rufen Sie die Firma zurück!

  5. Lassen Sie Mahn- und Inkassoschreiben, die Sie nicht zuordnen, überprüfen!

  6. Wenden Sie sich für Reparaturen und Renovierungen an Haus und Hof ausschließlich an seriöse und bekannte Firmen. Lassen Sie sich einen Kostenvoranschlag und eine schriftliche Rechnung erstellen!

  7. Informieren Sie die Polizei unter 110, falls Sie den Verdacht einer Straftat haben!

Bildquellen:

  • Handschellen (Symbolbild): OTS

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel