Menü Zuhause

Schwerer Verkehrsunfall mit Wohnwagen

Blankenheim (ots) – Zu einen schweren Verkehrsunfall mit insgesamt
5 Verletzten und erheblichem Sachschaden kam es am Samstagmorgen
gegen 09:45 Uhr, an der Auffahrt von der B 258 auf die B 51 bei
Blankenheimerdorf. Ein 80-jähriger Fahrzeugführer aus dem Kreis
Aachen fuhr mit seinem Wohnwagengespann von der B 258 auf die B51 in
Fahrtrichtung Trier auf. Der Einmündungsbereich ist baulich so
ausgestaltet, dass nur eine Auffahrt über einen
Beschleunigungsstreifen in Fahrtrichtung Trier möglich ist, für die
Fahrtrichtung Köln gibt es eine gesonderte Auffahrt. Am Ende des
Beschleunigungsstreifens bemerkte der Fahrzeugführer vermutlich, dass
der die B 51 nicht in die von ihm gewünschte Fahrtrichtung befuhr und
versuchte mit seinem Wohnwagengespann trotz durchgezogener
Mittellinie auf der 3 spurigen Straße zu wenden. Zeitgleich befuhr
ein 54-jähriger Fahrzeugführer aus Niedersachsen mit seiner Ehefrau
und seinem 9-jährigen Sohn den linken Fahrstreifen der B 51 in
Fahrtrichtung Trier. Durch das Wendemanöver des Unfallgegners stieß
er mit seiner rechten Fahrzeugfront gegen das Zugfahrzeug des
Wohnwagengespanns. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wohnwaren
abgerissen, an beiden Pkw entstand Totalschaden Bei dem Zusammenstoß
wurden der 80-jährige Unfallverursacher sowie seine 78-jährige
Ehefrau lebensgefährliche verletzt. Zum Abtransport der 78-jährigen
Beifahrerin wurde ein Rettungshubschrauber angefordert.

In dem anderen Fahrzeug wurden ebenfalls alle Insassen verletzt
und mussten vor Ort versorgt werden. Vater und Sohn konnten später
das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung entlassen, die 49-jährige
Beifahrerin musste stationär in KH Euskirchen eingeliefert werden.

Zur Bergung der Verletzten und Sicherung der Unfallstelle waren
mehrere Rettungswagen und Notärzte, sowie die freiwillige Feuerwehr
Blankenheim mit 35 Helfern eingesetzt. Für die Dauer der Bergung und
Unfallaufnahme musste die B 51 in beide Richtungen bis 11:10 Uhr voll
gesperrt werden.

KategorienPresse-Eifel

Presse-Eifel