Menü Zuhause

Seniorin im eigenen Haus bestohlen

Zuletzt aktualisiert am 21. Juni 2015 14:36 Uhr von Presse-Eifel

Kall (ots) – Am Donnerstag um 11.45 Uhr klingelte eine Frau an der
Haustür eines Einfamilienhauses in der Straße Knipperweg. Die Fremde
bat die 80 Jahre alte Bewohnerin in gebrochenem Deutsch um eine
Spende für sehbehinderte Kinder und folgte der Seniorin anschließend
in das Zimmer, in dem sie etwas Bargeld verwahrte. Während die
Geschädigte der angeblichen Spendensammlerin einen kleinen
Bargeldbetrag übergab, verwickelte die fremde Frau sie in ein
längeres Gespräch. Wie sich erst später herausstellte, hatte
währenddessen eine weitere Täterin das Haus betreten, nach Diebesgut
durchsucht und Schmuck gestohlen. Die Frauen waren nach Zeugenangaben
ca. 30-35 Jahre alt gewesen, sollen südeuropäisch ausgesehen haben
und dunkel gekleidet gewesen sein. Eine der beiden wird als schlank,
die andere als kräftig beschrieben. Eine der Täterinnen habe eine
schwarze, die andere eine gelbe Aktenmappe mit Sammellisten
mitgeführt. Sie entfernten sich nach der Tat in Richtung der Straße
Am Büchel. Die Fahndung nach den Diebinnen verlief bisher erfolglos.

Bildquellen:

  • Polizei: Polizei

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel