Menü Zuhause

Stundenlange Sperrung der Bundesstraße 51

Zuletzt aktualisiert am 27. Juni 2019 05:39 Uhr von Presse-Eifel

Blankenheim (ots) – Ein Griff zur Wasserflasche wurde einem 
31-jährigen Lkw-Fahrer aus Rumänien zum Verhängnis. Der Mann befuhr 
am Dienstag gegen 14.25 Uhr die Bundesstraße 51 in Richtung Autobahn 
1.

Er wollte Höhe Mülheimer Haus nach rechts zu einer Wasserflasche 
in seiner Fahrerkabine greifen. Bei diesem Vorgang kam er nach rechts
von der Fahrbahn ab. Bei dem Versuch Gegenzulenken geriet er 
allerdings in den Gegenverkehr, sodass er auch dort durch Gegenlenken
versuchte, das Fahrzeug wieder auf den eigentlichen Fahrstreifen zu 
bekommen. In diesem Zusammenhang schaukelte sich der Sattelzug mit 
dem dazugehörigen Auflieger auf und kippte nach links um.

Nach anschließender Rutschphase des Fahrzeugs, blieb dieses in der
Endposition linkseitig liegen. Sowohl die Zugmaschine als auch der 
Auflieger brannten komplett aus. Geladen hatte der Rumäne 66 Paletten
mit Kunststoffboxen. Der Lkw-Fahrer verletzte sich schwer und kam ins
Krankenhaus.

Der entstandene Sachschaden liegt im unteren sechsstelligen 
Euro-Bereich. Die Bundesstraße 51 war zwischen dem Abzweig zur 
Bundesstraße 258 und der Landstraße 115 in beide Fahrtrichtungen bis 
zum heutigen frühen Mittwochmorgen gegen 4 Uhr gesperrt.

Bildquellen:

KategorienPresse-Eifel

Presse-Eifel