Menü Zuhause

Such.- und Spürhund offenbar vergiftet

Zuletzt aktualisiert am 22. März 2016 14:53 Uhr von Presse-Eifel

53894 Mechernich (ots) – Dienstag vor zwei Wochen (08.03.2016)
bemerkte der Führer eines Such- und Spürhundes ein auffälliges
Verhalten seines Tieres. Er selbst stellte im Maulbereich des Hundes
eine Ansammlung von Petechien fest. Dies wurde durch einen Tierarzt
einer Tierklinik bestätigt. Nach Aussage des behandelnden Arztes
könnte es sich bei der Aufnahme der Petechien um ausgelegte Giftköder
handeln. Eine Bestätigung dieser Vermutung liegt nicht vor. Nach
Aussage des Hundehalters hatte er sein Tier an verschiedenen Stellen
im Stadtgebiet Mechernich ausgeführt. Das Tier wurde durch den Arzt
eingeschläfert. Bei dem Hund handelte es sich um einen Mischling mit
dem Namen Lena.

Bildquellen:

  • Polizei Pressestelle: Polizei

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel