Menü Zuhause

Tödlicher Verkehrsunfall bei Blankenheim

Zuletzt aktualisiert am 30. Mai 2015 14:46 Uhr von Presse-Eifel

Blankenheim (ots) – Bei einem Verkehrsunfall am späten
Freitagnachmittag gegen 17.12 Uhr auf der B51 bei Blankenheim wurden
zwei Menschen getötet. Fünf weitere Personen, darunter drei Kinder,
wurden schwer verletzt. Ein Ersthelfer verletzte sich leicht bei der
Bergung der Personen aus den schwer beschädigten Fahrzeugen. Die
Unfallstelle liegt im mehrspurigen Teilstück der B51 zwischen
Blankenheimerdorf und Blankenheim Nord (Gewerbegebiet). Aus bislang
nicht geklärter Ursache geriet ein 51-jähriger Fahrer aus dem Raum
Köln mit seinem Pkw auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs. Er war
mit drei sechsjährigen Kindern auf dem Weg zu einem Zeltlager und
befuhr die B51 in Fahrtrichtung Trier. Im Gegenverkehr stieß sein
Fahrzeug frontal mit dem Pkw einer dreiköpfigen Familie aus dem
Rhein-Erft-Kreis zusammen. Dieser in Richtung der Anschlussstelle BAB
A1 fahrende Pkw wurde von einer 75-jährigen Frau geführt. Die
Fahrzeugführerin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von
der eingesetzten Feuerwehr befreit und geborgen werden. Für ihren
ebenfalls 75-jährigen Ehemann kam jede Hilfe zu spät. Er hatte hinten
im Pkw gesessen und tödliche Verletzungen davongetragen. Der vorne im
Pkw sitzende 44-jährige Sohn wurde schwer verletzt. In dem anderen
Pkw wurden sowohl der Fahrer als auch die drei Kinder schwer
verletzt. Die schwer verletzten Personen wurden in umliegende
Krankenhäuser eingeliefert. Hierzu waren an der Unfallstelle auch
drei Rettungshubschrauber eingesetzt, darüber hinaus ein Leitender
Notarzt, vier Notärzte und sieben Rettungswagen. Nur wenige Stunden
später verstarb am frühen Abend in einer Klinik auch die
Pkw-Fahrerin. Nachdem zunächst die Personalien der Beteiligten an der
Unfallstelle ungeklärt waren, so wurden diese zwischenzeitlich
ermittelt und alle Personen identifiziert. Die B51 war für den
Zeitraum der Unfallaufnahme und die Räumung der Unfallstelle bis
gegen 22.15 Uhr in beide Richtungen gesperrt. Die Unfallaufnahme
wurde unter Beteiligung des Verkehrsunfallaufnahmeteams der
Kreispolizeibehörde Euskirchen und eines Sachverständigen für
Straßenverkehrsunfälle durchgeführt. Die beiden total beschädigten
Pkw wurden sichergestellt.

Bildquellen:

  • Euro 1 (RTH): ADAC

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel