Website-Icon Presse-Eifel

Trotz Pandemie – Polizisten ins Gesicht gespuckt

symbolbildquellepolizei

Polizei, Streifenwagen.Polizist mit Handschellen und Dienstwaffe, Walther P99, im Holster. Symbolbild.

Mechernich (ots) – Freitagnachmittag (14.29 Uhr) wurde eine Polizeistreife zum Knappenweg entsandt. Hier soll ein unbekannter Mann eine Familie mit dem Tode bedroht haben. Als die Polizeistreife eintraf, hatte sich die Person bereits entfernt. Aufgrund der Personenbeschreibung konnte der vermeintliche Tatverdächtige in einem angrenzenden Waldstück festgestellt werden. Eine Durchsuchung nach dem Messer verlief negativ. Aufgrund des erheblichen Alkoholkonsums wurde der 23-Jährige zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Auf dem Weg zur Polizeiwache spuckte der 23-Jährige im Streifenwagen den einschreitenden Polizeibeamten/Innen ins Gesicht. Auch auf der Wache und im Zellenbereich spuckte der Mechernicher weiter um sich.

Die mobile Version verlassen