Menü Zuhause

Unterstützung für die Suppenkirche

Zuletzt aktualisiert am 15. November 2017 16:29 Uhr von Presse-Eifel

Jeden Donnerstag organisiert die Evangelische Kirchengemeinde die Suppenkirche. Durch dieses karitativ-diakonische Projekt erhalten bedürftige Personen zumindest einmal pro Woche eine kostenlose warme Mahlzeit. Aufgrund des Großeinsatzes von Feuerwehr und Polizei im Zusammenhang mit dem Uranfund in der Viktoriastraße am 08.11.2017 konnte an diesem Tag jedoch leider niemand zur Suppenkirche durchgelassen werden.

Da das Essen bereits vorbereitet war, lud die Evangelische Kirchengemeinde die Einsatzkräfte ein, sich im Gemeindesaal nach dem Einsatz zu stärken, was viele gerne annahmen. „Es war eine sehr nette Geste der Kirchengemeinde, die Einsatzkräfte zu versorgen. Glücklicherweise hat sich der Einsatz als weniger problematisch herausgestellt, als zunächst angenommen, dennoch ist die Anspannung bei allen Beteiligten groß gewesen. Da tut eine warme Mahlzeit gut!“ so Bürgermeister Dr. Uwe Friedl. Als Zeichen des Dankes hat der Bürgermeister daher spontan entschieden, die Kosten für eine der nächsten Mahlzeiten zu übernehmen und der evangelischen Kirchengemeinde eine entsprechende Spende zukommen lassen. „Viele Menschen hatten die Mahlzeit in der Suppenkirche in der vergangenen Woche fest eingeplant und mussten leider unverrichteter Dinge wieder nach Hause gehen. Auch wenn die ausgefallene Mahlzeit nicht nachzuholen ist, möchte ich die betroffenen Personen gerne wenigstens zu ihrer nächsten Mahlzeit in der Suppenkirche einladen.“

 

KategorienPresse-Eifel

Presse-Eifel