Menu Home

Weiberdonnerstag verlief verhältnismäßig ruhig und ohne besondere Vorkommnisse

Zuletzt aktualisiert am 5. Februar 2016 13:01 Uhr von Presse-Eifel

Kreis Euskirchen (ots) – Aus Sicht der Polizei verlief der
Weiberdonnerstag und die Nacht zum Freitag verhältnismäßig ruhig. Es
gab keine besonderen Einsatzlagen. Insgesamt musste die Polizei zu 29
karnevalsbezogenen Einsätzen ausrücken. Es wurden neun
Körperverletzungen angezeigt, wobei insgesamt 9 Personen verletzt
wurden, davon eine schwer. Ein 21-Jähriger aus Euskirchen musste nach
mehrfachem Platzverweis in Gewahrsam genommen werden. Er wollte einem
Bekannten helfen, der auf der Neustraße von Polizeibeamten der Wache
zugeführt werden sollte. Der betrunkene Euskirchener leistete
Widerstand und musste gefesselt werden. Er und insgesamt vier weitere
Personen verbrachten den Rest des Weiberdonnerstags in der
Gewahrsamszelle. Es wurde eine Sachbeschädigung angezeigt. Das
Einsatzaufkommen lag nur geringfügig über dem des Vorjahres mit 22
Einsätzen.

Bildquellen:

  • Polizei Pressestelle: Polizei

Categories: Presse-Eifel

Presse-Eifel