Menü Zuhause

Wetterbericht für den 02.09.15

Zuletzt aktualisiert am 2. September 2015 14:19 Uhr von Presse-Eifel

Heute im Osten mehr Sonne, an den Alpen noch regnerisch. Im Nordwesten einzelne Schauer, selten gewittrig und an der Küste windig.

Am Donnerstag wieder verbreiteter Schauer und weiterhin kühl, länger Sonne nur im Südwesten.

AKTUELLE WETTERLAGE

 

Tief JONAS sorgte für einen nachhaltigen Wetterumschwung, seine Kaltfront hat am Mittwoch auch die Alpen erfasst. Auf der Rückseite von JONAS gelangt kühle und recht feuchte Nordmeerluft nach Deutschland. Nach Norden hin sorgen größere Luftdruckgegensätze für windiges Wetter, dies vor allem zur Küste hin. Bis Freitag bleibt das Tief unter allmählicher Abschwächung nahezu ortsfest mit seinem Kern über der Nordsee und ist für uns weiterhin wetterbestimmend. Damit kommt mit einer kühlen Nordwestströmung wiederholt feuchte Meeresluft ins Land.

 

VORHERSAGE FÜR DEUTSCHLAND

Am Nachmittag wechseln sich in der Nordhälfte Sonnenschein, Wolken und nach Nordwesten hin einzelne und nur selten gewittrige Schauer ab. In der Mitte bleibt es meist trocken und im Osten gibt es längeren Sonnenschein. Südlich der Donau halten sich noch dichtere Wolken mit gebietsweisem Regen vor allem zu den Alpen hin. Die Höchstwerte liegen nur noch zwischen 16 und 22 Grad. Dabei weht im Norden lebhafter Südwest- bis Westwind mit starken Böen, auf den Nordfriesischen Inseln sind einzelne Sturmböen mit dabei. Nach Süden hin ist es nur schwach windig.

Mittwochnacht fällt ganz im Süden bei vielen Wolken weiterhin zeitweise Regen. Auch in einem Streifen vom Bodensee bis zum Harz und Sauerland sowie im Nordseeumfeld ziehen gebietsweise Schauer durch. Sonst ist es im Norden und Osten vielfach trocken und aufgelockert bewölkt. Die Tiefstwerte liegen zwischen 9 und 14 Grad, in der Eifel lokal auch tiefer. An den Küsten weht weiterhin frischer Südwestwind mit starken Böen, sonst ist der Wind schwach aus unterschiedlichen Richtungen.

 

ÜBERSICHT WARNLAGE

Auf den Nordfriesischen Inseln und auf Helgoland sind Warnungen vor einzelnen Sturmböen am Mittwoch aktiv.

 

AUSBLICK WARNLAGE

Am Donnerstag im Nordseeumfeld vereinzelte gewittrige Schauer möglich. Am Alpenrand und Richtung Erzgebirge örtlich gewittriger Regen. Sonst warnfrei.

Am Freitag im Norddeutschen Tiefland windig, vereinzelte kurze Gewitter und im Nordseeumfeld wiederholt kräftige Schauer möglich, sonst keine Wettergefahren.

Am Samstag im Norden weiterhin windiges (auf den Nordseeinseln einzelne Sturmböen) und unbeständiges Wetter mit örtlich kurzen Gewittern, sonst ruhiger.

Daniel Köbele

Dieser Lagebericht wurde am 02.09.2015 um 13:54 Uhr ausgegeben.

Bildquellen:

  • UWZ_ISO_00: MeteoGroup

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel