Website-Icon Presse-Eifel

„Wibbelstetz“ ziehen durch die Kneipen

wibbelstetz kreuzau beschnitten

Eifeler Rockband macht Station im Mechernicher Stadtgebiet: Konzerte zur Wiedereröffnung des Traditionslokals in Floisdorf am Samstag, 5. September, und im Holzheimer „Brunnenhof“ am Samstag 19. September

 

Floisdorf/Holzheim – Wenn von Eifeler Mundart die Rede ist, dann fällt häufig auch der Name „Wibbelstetz“. Schließlich sind die fünf Musiker der gleichnamigen Rockband nun schon seit ziemlich genau 30 Jahren in der Eifel unterwegs, um dem Publikum ihre Dialektsongs näher zu bringen.

 

Auf ihrer diesjährigen Kneipentournee macht die Band auch im Mechernicher Stadtgebiet Station. Und zwar nach langer Pause wieder mal in Floisdorf, wo der alte Saal der ehemaligen Gaststätte Engels in der Brunnenstraße eigens für dieses Event hergerichtet wurde. Die benachbarte Kfz-Werkstatt erwarb die Immobilie, nachdem das Lokal vor zwei Jahren geschlossen wurde. Der neue Eigentümer Martin Winkel hat die Eifelrocker zur Wiedereröffnung des Traditionslokals eingeladen, das unter dem Namen „In de ahle Kneip“ firmiert. Wibbelstetz wird am Samstag, 5. September, um 20.30 Uhr loslegen. Karten gibt es im Vorverkauf unter Tel. 024 43-76 01.

 

Eine weitere Station der Tournee ist der Holzheimer „Brunnenhof“, wo die Band am Samstag, 19. September, um 20.30 Uhr zum wiederholten Mal gastiert. Für Bandleader Günter Hochgürtel fast ein Heimspiel, hat er doch sieben Jahre lang selbst in Holzheim gewohnt. Tickets gibt es unter Tel. 024 84/ 950 50.

 

Geboten werden, so versprechen die Musiker, bei der 27. Kneipentour sowohl „Wibbelstetz“-Klassiker wie „Börjemeeste Nieres“ oder „Nempt mich möt“ als auch einige ganz neue Lieder der geplanten Maxi-CD, die zum 30-jährigen Bestehen der Band in Kürze erscheinen wird. Mehr Infos gibt’s im Internet unter www.wibbelstetz.de.

pp/Agentur ProfiPress

Die mobile Version verlassen