Menu Home

Wiedersehen nach elf Jahren

Mechernicher Tierheim nimmt verletzte Katze auf – Besitzer über Mikrochip ermittelt – Tier war vor elf Jahren verschwunden

Mechernich/ Kreis Euskirchen – „Gerade hatten wir im Tierheim Mechernich ein tolles Erlebnis“, berichtet Rainer Bauer, Vorsitzender des Tierschutzvereins Mechernich, und erzählt die Geschichte.

Vor wenigen Tagen wurde eine verletzte Katze vom Ordnungsamt Bad Münstereifel ins Kreistierheim in Mechernich gebracht. „Die Verletzung war zum Glück nicht schwerwiegend“, so Bauer. Bei der Untersuchung der Katze stellten die Tierpfleger fest, dass das Tier mit einem Chip gekennzeichnet ist. Bauer: „Nach einigen Telefonaten konnte der Besitzer ermittelt werden – und dann wurde die Geschichte spannend.“

Die Besitzer waren 2005 von Köln in die Eifel gezogen. Nach einiger Zeit verschwand ihre Katze und tauchte nicht mehr auf. Es stellte sich heraus, dass es sich dabei um eben die Katze handelt, die jetzt im Tierheim abgegeben wurde. „Heute konnten wir das Tier nach elf Jahren wieder an die Besitzer zurückgeben, die Katze ist heute rund 16 Jahre alt“, so Rainer Bauer.

Das zeige auch einmal mehr, warum Tierbesitzer ihr Tier mit einem Chip kennzeichnen lassen und auch etwa beim „Deutschen Haustierregister“ melden sollten. Rainer Bauer: „Gleichzeitig bewährt sich hier auch das System »Kreistierheim«, in dem man alle Fundtiere aus dem Kreis Euskirchen aufnimmt.“

pp/Agentur ProfiPress

Bildquellen:

  • Katzen: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Categories: Presse-Eifel

Tagged as:

Presse-Eifel