Menü Zuhause

Wildschwein mit Schrot beschossen

Mechernich-Lessenich (ots) – Ein Jäger (49) aus Euskirchen 
hat bei der Verwertung eines von ihm erlegten Wildschweins am 
12.02.2019 Geschossteile von Schrotmunition im Lenden-/Keulenbereich 
des Tiers festgestellt.

Das Tier war also in kürzerer Vergangenheit verbotenerweise mit
Schrot beschossen worden, was jedoch nicht zum Tod, sondern lediglich
zu starker Verwundung des Tiers geführt hatte.

Der Jäger schoss das Tier am 07.02.2019 (20.41 Uhr) in seinem
Revier im Bereich Lessenich in einem Waldstück. Augenscheinlich 
führte die erlegte Bache kürzlich Frischlinge, die allerdings nicht 
in der Nähe des Tiers zu sehen waren. Vermutlich hatte ein bislang 
unbekannter Täter es darauf abgesehen, die Frischlinge mit Schrot zu 
beschießen.

Der Jäger erstattete Anzeige. Geschossteile der verwendeten
Schrotmunition wurden sichergestellt.

Die Polizei Euskirchen hat die Ermittlungen aufgenommen und fragt:
Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Telefonische Rückmeldung bitte
an 02251 / 799-750 oder 02251 / 799-0.

Bildquellen:

  • Polizei: Polizei

KategorienPresse-Eifel

Presse-Eifel