Menü Zuhause

Wohnhaus abgebrannt – zwei Leichtverletzte

53881 Euskirchen (ots) – Donnerstagmittag (13.55 Uhr) wurde die
Polizei über einen Brand eines Wohnhauses auf der Elsiger Straße in
Kenntnis gesetzt. Beim Eintreffen der Polizei befand sich noch eine
40-Jährige im Haus. Sie wurde durch die Polizei gerettet. Ein
Rettungswagen brachte die Leichtverletzte in ein Krankenhaus. Im Haus
befanden sich noch vier ausgewachsene Hunde und vier Welpen. Sie
wurden in der Nähe durch die Einsatzkräfte untergebracht. In einem
Anbau auf der Rückseite des Hauses waren noch weitere Hunde und
Pferde untergebracht. Sie wurden durch das Feuer nicht gefährdet. Da
es sich bei dem Brandort um ein Reihenhaus mit beiderseitigen
Anbauten handelte, war ein Übergreifen der Flammen auf die direkt
angebauten Häuser nicht ausgeschlossen. Zwei Bewohner eines dieser
Häuser mussten ebenfalls ihr Haus verlassen. Aufgrund des
Erregungszustandes der Ehefrau wurde diese vor Ort durch einen
Notarzt betreut. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf
andere Wohnhäuser verhindern. Das Brandobjekt selbst brannte völlig
nieder. Das Kreisveterinäramt kümmerte sich um die Tiere.

Bildquellen:

  • An1vwROCRYcGUpCh72ze49UEhD3rPJLCAl2xZzWIayfO: Presse-Eifel

KategorienPresse-Eifel

Presse-Eifel