Menü Zuhause

Zahlreiche Schmuckstücke sichergestellt – Polizei sucht mögliche Geschädigte

Zuletzt aktualisiert am 12. Juni 2017 21:12 Uhr von Presse-Eifel

Euskirchen/Wuppertal (ots) – Seit September 2014 führen die
Staatsanwaltschaft Wuppertal und das zuständige Kommissariat der
Polizei Wuppertal ein umfangreiches Ermittlungsverfahren gegen fünf
Beschuldigte, die diverser Diebstahls- und Betrugstaten zum Nachteil
älterer Menschen verdächtig sind. Anfang Juli 2015 erwirkte die
Staatsanwaltschaft Wuppertal mehrere Durchsuchungsbeschlüsse, so dass
die Polizei Wohnungen in Solingen, Remscheid und Mannheim durchsuchen
konnte. In Mannheim stießen die Beamten auf eine Vielzahl von
Schmuckstücken, welche u. a. in Rolladenkästen und Sitzbezügen
versteckt waren. Bislang liegen bei zwei der 92 aufgefundenen
Schmuckstücke Hinweise darauf vor, dass sie aus Wohnungseinbrüchen in
Euskirchen und Mannheim stammen. Die Ermittler suchen nun nach
möglichen weiteren Geschädigten. Unter dem nachfolgendem Link
www.wuppertal.polizei.nrw.de  können sich Diebstahlsopfer Bilder der
aufgefundenen Schmuckstücke ansehen. Jeder der meint, dort seinen
gestohlenen Schmuck wiederzuerkennen, wird gebeten, sich telefonisch
(0202 284-0) an das Kriminalkommissariat 24 der Polizei in Wuppertal
zu wenden. Rückfragen bitte an: Staatsanwaltschaft Wuppertal Herrn
Oberstaatsanwalt Kiskel Telefon: 0202 / 5748 – 206 E-Mail:
hansjoachim.kiskel@sta-wuppertal.nrw.de

Bildquellen:

  • Polizei Presse: OTS

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel