Menu Home

Zapfpistole bei Abfahrt nach Tankvorgang vergessen und abgerissen

Zuletzt aktualisiert am 4. Dezember 2017 12:55 Uhr von Presse-Eifel

Euskirchen (ots) – Ein 18 jähriger Euskirchener wollte um 04:00 Uhr
am 2.12. an der HIT-Tankstelle in Euskirchen seinen PKW betanken und
führte die Zapfpistole in den Tankstutzen ein. Die Tankstelle ist
nachts unbesetzt und der Tankvorgang über Kassenautomaten geregelt.
Der junge Mann glaubte, dass er für 80 Euro tanken müsse. Dies war
ihm zu viel. Daraufhin setzte er sich in seinen Wagen und fuhr los.
Nach wenigen Metern bemerkte er, dass er den Tankschlauch abgerissen
hatte. Er nahm die Zapfpistole samt Schlauch, steckte diese zurück an
die Tanksäule und entfernte sich. Der Fahrzeugführer konnte wenige
Stunden später ermittelt werden und ist ab sofort ohne Führerschein.
Den nahmen ihm die Beamten aufgrund des hohen Sachschadens (2.500
Euro) ab. Jetzt erwartet ihn ein Strafverfahren wegen unerlaubtem
Entfernen vom Unfallort.

Bildquellen:

  • polizei_stop: Polizei

Categories: Presse-Eifel

Presse-Eifel