Menu Home

Zwei Tote nach schwerem Verkehrsunfall

Zuletzt aktualisiert am 21. Dezember 2018 14:51 Uhr von Presse-Eifel

Euskirchen (ots) – Am heutigen Freitagvormittag (9.33 Uhr) 
kam es auf der Landstraße 194 zu einem schweren Verkehrsunfall, in 
dessen Folge zwei Menschen ums Leben kamen.

Ein Euskirchener (45) fuhr mit seinem Pkw an der Kreuzung Kölner 
Straße / Bonner Straße („Krauser Baum“) auf der Landstraße 194 von 
Weilerswist kommend in Richtung Bad Münstereifel. Im Bereich der 
Bahnüberführung kam es zu einem Überholvorgang.

Vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser
Fahrbahn (Aquaplaning) geriet der Pkw ins Schleudern und kollidierte 
auf der Gegenfahrbahn mit einem Unimog vom Landesbetrieb Straßenbau 
NRW.

Der Pkw-Fahrer war sofort tot. Sein Beifahrer, ein 27-jähriger 
Euskirchener, verstarb trotz notärztlicher Versorgung noch an der 
Unfallstelle. Der Unimog-Fahrer (38) erlitt leichte Verletzungen.

Das Verkehrsunfallteam der Kreispolizeibehörde Euskirchen übernahm
die Aufnahme und Sicherung der Spuren. Außerdem waren für Angehörige,
die an der Unfallstelle erschienen, speziell geschulte Kollegen des 
Opferschutzes eingesetzt.

Während der Rettungsmaßnahmen, der Unfallaufnahme und den 
Reinigungsmaßnahmen war das Teilstück der Landstraße 194 zwischen der
Kreuzung Kölner Straße / Bonner Straße und der Kreuzung an der 
Roitzheimer Straße (HIT-Markt) für rund viereinhalb Stunden gesperrt.
Der Verkehr wurde umgeleitet.

Bildquellen:

  • VU194_Euskirchen: Benedict L.

Categories: Presse-Eifel

Presse-Eifel