Menü Zuhause

Die wahren Helden der Ritterspiele

Ritterfestspiele auf Burg Satzvey vom Samstag, 14., bis Montag, 16. Mai – Spektakuläre Show der „Ritter der Burg Satzvey“ – Mittelaltermarkt und Ritterlager – Musikalische Begleitung durch Berliner Rockband „Tanzwut“

Mechernich-Satzvey – Die Ritterspiele der Burg Satzfey finden dieses Jahr bereits zum 36. Mal am Pfingstwochenende statt. Vom Samstag, 14, bis Montag, 16 Mai, gibt es wieder ein Fest der besonderen Art mit Mittelaltermarkt, Rittershow und allem was dazu gehört.

An allen drei Tagen soll das Schauspiel ab zwölf Uhr auf dem Gelände der historischen Wasserburg stattfinden. Sie ist heute im Besitz vom Burgherren Franz Josef Graf Beissel von Gymnich und seiner Frau, Jeannette Gräfin Beissel von Gymnich.

Neben einem eindrucksvollen Ritterlager und großem Mittelaltermarkt im Burgpark finden an den Festtagen am Samstag um 17 Uhr, Sonntag um 14 und 18 Uhr sowie Montag um 16 Uhr Shows der „Ritter der Burg Satzvey“ statt. Das Team von Reitern, Schauspielern und Stuntmen, das seit vielen Jahren für seine Live-Shows in Deutschland, Österreich und Italien bekannt ist, hat sich in seinen Shows auf mittelalterliche Ritterturniere spezialisiert.

Unter der Regie von Drehbuchautor Thorsten „Loki“ Loock wurde das diesjährige Thema „Die Legende der 13. Legion“ mit „atemberaubenden Stunts und ausgefeilten technischen Effekten in einer spektakulären Show“ festgehalten, so die Veranstalter. Dabei stehen besonders die Pferde im Mittelpunkt. Die „wahren Helden“ der Show, wie das Team die Tiere nennt, sind gut ausgebildet und werden von professionellen Reitern und Stuntmen geritten.

Die musikalische Begleitung übernimmt die Berliner Rockband „Tanzwut“, auch für erfrischende Tränke und hausgemachte Speisen ist durch „Händler aus verschiedensten alten Zünften“ gesorgt. Nicht fehlen dürfen mittelalterliche Spielleute, Tänzer und Gaukler, die überall für Unterhaltung sorgen, versprechen die Veranstalter. Darunter sind in diesem Jahr „Spectaculatius“, „Dopo Domani“, „Lusicinia Obscura“ und Alf der Gaukler.

Kinder unter vier Jahren haben zum Fest freien Eintritt. Für Kinder bis zwölf Jahre kostet er ab 7,70 Euro, für Jugendliche bis 18 Jahre, Schüler und Studenten ab 11 Euro. Erwachsene zahlen ab 13,20 Euro. Zudem gibt es eine Familienkarte (zwei Erwachsene, sowie zwei Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren) ab 33 Euro. Das Besuchen der Shows ist nicht im Preis enthalten.

Weitere Infos und Tickets gibt es auch unter www.burgsatzvey.de.

Hintergrund zum Stück „Die 13. Legion“:

Vor langer Zeit beherrschten die Legionen die Welt, doch sie gingen mit dem römischen Imperium unter. Es gibt jedoch eine alte Legende, nach der eine Legion, die 13., die Zeiten überdauerte. Die Legenden behaupten, dass sie am Ende des 5. Jahrhunderts spurlos verschwanden, manche sagen, sie sei ins ferne Persien gezogen. Doch viele Generationen später kehrte sie zurück, unaufhaltsam wie eine Welle aus Stahl und Zorn brach sie über die friedlichen Völker herein.

Man raunte sich ängstlich zu, dass ihre Soldaten in Persien durch finstere Rituale die Unsterblichkeit erlangt hätten. Jetzt steht die 13. Legion an den Grenzen unseres zerrissenen Reiches, in dessen Herzen ein Kampf um die Machtherrschaft tobt. Doch nur geeint wird es gelingen, den drohenden Sturm aufzuhalten und herauszufinden, ob die alten Legenden wahr sind.

Lea Keul/pp/Agentur ProfiPress

Bildquellen:

  • Ritterspiele: Mike Goehre

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel