Menü Zuhause

EM, Olympia & Co: Das Supersportjahr 2021

Zuletzt aktualisiert am 3. Mai 2021 22:00 Uhr von Presse-Eifel

Das Supersportjahr 2021 bietet nicht nur die langersehnte Fußball-EM, sondern auch noch viele andere wirklich aufregende und spannende Sportevents. Außerdem sollen in 2021 auch endlich die verschobenen Olympischen Spiele stattfinden. Bereichert wird das Superjahr natürlich noch durch die Tour de France und ebenso dürfen sich die Sportfans auf die inoffizielle Weltmeisterschaft in Wimbledon freuen.

Damit bietet das Supersportjahr 2021 wieder viele tolle Highlights. Für Freunde der Sportwetten bietet gerade dieses Jahr natürlich ebenfalls tolle Möglichkeiten. Hier kann man sein Fachwissen unter Beweis stellen und versuchen, die Buchmacher auszustechen.

Das Jahr hat bereits mit dem ersten Grand Slam begonnen

Die Grand-Slam-Turniere sind die vier wichtigsten Tennisturniere im Damen- und Herrentennis. Begonnen haben sie bereits im Februar mit den Australian Open. Nun folgen noch die French Open, US Open und Wimbledon.

Unter anderem sind diese vier Turniere so bedeutungsvoll, weil hier zum einen die Preisgelder höher sind, wie auch die möglichen Punkte für die Weltrangliste. Anders als bei den anderen Tennisturnieren müssen die Männer drei Gewinnsätze anstelle der sonst üblichen zwei absolvieren.

Die Fußball-EM 2021

Obwohl diese Fußball-EM im Jahr 2021 ausgetragen wird, hat sie dennoch den Titel „EURO 2020“. Doch neben dieser Besonderheit wartet diese EM noch mit einer weiteren Besonderheit auf. Ursprünglich sollte sie erstmalig an 12 verschiedenen Spielorten ausgetragen werden. Inzwischen hat sich die Zahl auf 11 Spielorte verringert.

Vom 11 Juni bis zum 23 Juni rollt der Ball in den folgenden Ländern Europas. Die Austragungsorte sind England, Italien, Aserbaidschan, Deutschland, Russland, Ungarn, Rumänien, Niederlande, Schottland, Spanien und Dänemark.

Der zwölfte Austragungsort wäre eigentlich Irland gewesen, dort sollte in Dublin gespielt werden. Doch da der Gastgeber nicht in der Lage ist, Zuschauer bei den Spielen zu garantieren, wurde er kurzerhand von der UEFA gestrichen. Ähnliches hat sich auch in Spanien abgespielt. Hier waren ursprünglich als Spielort Bilbao angedacht. Da man auch hier keine Zuschauer garantieren konnte, wurde Bilbao durch Sevilla ersetzt.

In 10 Stadien werden die Partien bei dieser EM gleich behandelt, eine Ausnahme gibt es im Wembley-Stadion. Hier werden ein 1 KO-Spiel und drei Partien der Gruppenphase stattfinden. Während die Spiele im EM-Achtelfinale an kleinere Stadien vergeben werden, finden die Viertelfinalspiel in den größeren Stadien statt.

Das größte Stadion ist hier dann das Wembley-Stadion in London. Hier werden das Halbfinale und das Finale ausgetragen. Im zweitgrößten Stadion in Rom finden das Eröffnungsspiel und zwei weitere Spiele der Gruppe A statt.

Die Tour de France beschreibt den Höhepunkt des Radsports in der Saison

Verglichen mit anderen Sportarten ist der Radsport zwar nicht so populär, dennoch bildet die Tour de France als jährliches Großevent eine echte Ausnahme. Hier versammelt sich die gesamte Sportelite aus der ganzen Welt. Den Hochleistungssportlern stehen 21 Etappen bevor. Diese 21 Etappen habe es aber in sich und sie führen durch das gesamte Land.

Um eine bessere Vorstellung von der immensen Leistung, die die Sportler hier erbringen müssen, zu erlangen, hier ein Überblick. Insgesamt müssen die 176 Rennfahrer eine Strecke von 3383 Kilometer überwinden. Davon sind 58 km reine Zeitfahrkilometer. Die Etappen teilen sich auf in 8 Flachetappen, 6 Bergetappen, 3 Bergankünfte und 2 Zeitfahretappen.

Die mit 248 Kilometern längste Etrappe startet in Vierzon und führt nach Le Creusot. Etappe 21 ist die letzte und kürzeste. Sie führt in einer Distanz von 112 Kilometern nach Paris.

Diese spannenden Rennen lassen sich sehr gut im TV verfolgen. Viele Radsport Fans schauen tatsächlich die Rennen lieber am Fernsehen, anstatt an der Strecke zu stehen. Hier stellt es sich schnell so dar, dass man beim Live schauen sehr schnell den Überblick verliert. Daher wird das Zuschauen am TV häufig als sehr viel angenehmer und entspannter empfunden.

Rennsport, der absolute Höhepunkt ist hier die Formel 1

Anders, als sonst üblich, fand der Auftakt nicht in Australien mit dem Großen Preis von Melbourne statt. Dieses Rennen wurde nämlich auf den November verschoben. Erstmalig startete die Formel 1 mit der GP von Bahrain. Die Saison wird mit dem GP von Abu Dhabi am 12 Dezember beendet.

Die Formel 1 absolvierte nach dem Auftakt in Bahrain das nächste Rennen in der Emilia-Romagna in Imola. Das legendäre Rennen von Monaco findet dann 23. Mai statt, dieses Rennen ist immer das größte Highlight der Saison. Zum einen zählt dieses Sportevent zu den wichtigsten Rennen und gleichzeitig ist es auch noch das wichtigste Society Event des Jahres.

Am 6. Juni geht es dann weiter in Aserbaidschan, wo das spektakuläre Rennen in der Hauptstadt Baku gefahren wird. Doch noch ist lange kein Ende in Sicht, denn es folgen am 13. Juni die Rennen in der Türkei, dann geht es am 27.06. weiter nach Frankreich und am 4. Juli nach Österreich. In Silverstone in Großbritannien geht es dann am 18. Juli weiter.

Es folgen dann aber noch die Rennen in Budapest am 1. August, sowie das Rennen in Belgien am 29. August, und weiter geht es dann in den Niederlanden am 5. September.

Dann geht es wieder gen Süden, denn das nächste Rennen findet in Monza in Italien am 12. September statt.

Nun geht nach Russland, dort fährt man 26. September, und dann gleich nach weiter nach Singapur am 3. Oktober. In weiteren kurzen Abständen folgen die Rennen in Japan, in den USA, in Mexiko, in Brasilien und dann zum verschobenen Rennen nach Melbourne. In Saudi-Arabien zum großen Showdown kommt die Formel 1 dann am 12. Dezember nach Abu Dhabi.

Ein weiteres absolutes Highlight des Supersportjahres 2021 sind die olympischen Spiele

Es sollen zu diesen Spielen vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) ca. 400 Athleten entsandt werden, vielleicht ist ja sogar einer dabei, bereits in Zülpich für herausragende Leistungen geehrt wurde. Als Novität hat sich das Wettkampfprogramm um 5 Sportarten erweitert. Statt ehemals 28 Sportarten sind es nun 33. Hinzugekommen sind Baseball/Softball, Karate, Sportklettern, Skateboard und Surfen. In 339 Wettbewerben werden Medaillen vergeben.

Entworfen wurde das neue Olympiastadion von dem Star-Architekten Kengo Kuma. Ausgestattet ist die hochmoderne Arena mit begrünten Decks, Ventilatoren und Nebelmaschinen. Hier wird man sofort an die Pagode des 1.300 Jahre alten Horyuji-Tempels erinnert. Neben der umwerfenden Optik ging es dem Architekten aber vordergründig darum, die Zuschauer und die Athleten vor der drückenden Hitze zu schützen.

Bildquellen:

  • Sport: Unsplash

KategorienPresse-Eifel

Presse-Eifel