2023.06.04 Feuerwehrfest Sistig Schluessel

Kall-Sistig – Dreifacher Grund zu feiern beim Feuerwehrfest

UPDATE: 6. Juni 2023 15:26

Ein Wochenende lag drehte sich in Sistig alles um die Feuerwehr: Nicht nur
feierte die Löschgruppe „100+1-jähriges Bestehen“ im und um das Bürgerhaus (das
Hundertjährige war pandemiebedingt verschoben worden). Auch die
Jugendfeuerwehr hatte runden „Geburtstag“ – sie besteht seit 30 Jahren. Und, als
seien das nicht Anlässe genug, wurde als „Sahnehäubchen“ obendrauf noch das
neue Löschfahrzeug der Sistiger Wehr eingeweiht.

Ein kapitales Sahnehäubchen allerdings: „Der neue LF 10 wiegt rund 16 Tonnen, hat
299 PS und kann 2000 Liter Wasser führen“, berichtete Bürgermeister Hermann-
Josef Esser im Rahmen der offiziellen Einweihung durch den Regionalvikar Pater
Wieslaw Kaczor SDS. „Gemeinsam mit unserem ersten Löschfahrzeug können wir
nun 6.000 Liter Wasser mitführen“, freute sich Löschgruppenführer Jochen Völler.
Auch der Preis des Löschfahrzeugs ist eine Hausnummer: Gut 300.000 Euro kostet
der 16-Tonner mit Allradantrieb und Automatikgetriebe, der auch Raum für bis zu
neun Mann Besatzung bietet.

Über die jährliche Feuerschutzpauschale, die Kommunen erhalten, sei der Kaufpreis
nicht abgedeckt, so Bürgermeister Esser: „Die 44.000 Euro fließen vor allem in die
Ausrüstung der Wehren wie etwa in die PSA (persönliche Schutzausrüstung). Die
Beschaffung neuer Fahrzeuge werden also quasi komplett über den kommunalen
Haushalt finanziert. Trotz der beträchtlichen Kosten, die ja nicht nur in Sistig, sondern
in Kürze auch für die Löschgruppe Wahlen und anschließend den Löschzug Kall zu
stemmen seien, sei darüber weder in der Verwaltung noch im Rat diskutiert worden.
Esser: „Mein Dank gilt allen Ehrenamtlichen, die mit den Fahrzeugen ihren Dienst
verrichten, was bedeutet: Menschenleben retten und helfen.“

Bereits am Vorabend hatte Ortsvorsteher Karl Vermöhlen beim
Kameradschaftsabend ähnliche Wort gefunden. „Das sind Frauen und Männer, die
sich in den Dienst unserer Gesellschaft und unserer Dörfer stellen. Die da sind,
„wenn es brennt“. Dafür sage ich stellvertretend für alle in unseren Dörfern: Danke!“
Bürgermeister Esser hatte im Rahmen der Abendveranstaltung erneut das Thema
Respekt gegenüber Einsatzkräften aufgegriffen. „Fordern Sie diesen Respekt im
Einsatz ein. Sie haben die volle Rückendeckung von Rat, Verwaltung und mir
persönlich“, so der Bürgermeister.

Der Kaller Wehrleiter Harald Heinen wies darauf hin, dass die Feuerwehr heute
immer vielfältigere und komplexere Aufgaben zu meistern habe – und dafür benötige
sie optimales Handwerkszeug. Für die Feuerwehr dankte er Rat und Verwaltung für
die Unterstützung.

Die Sistiger Wehr besteht aus 37 Aktiven, darunter auch drei Feuerwehrfrauen, und
deckt gemeinsam mit der Löschgruppe Wahlen insbesondere den südlichen Bereich
des Kaller Gemeindegebietes ab. In der Jugendfeuerwehr sind acht Kinder und
Jugendliche aktiv.

Der Jugendfeuerwehr als zweitem Jubilar attestierte Löschgruppenführer Völler:
„Unsere Jugendfeuerwehr macht eine super Arbeit. Wenn sie dann in die aktive
Mannschaft kommen, haben sie schon unheimliche Vorkenntnisse.“ Dass dem so
bleibt, dafür will künftig der neue Gemeindejugendwart Jürgen Poth sorgen, der das
Amt von Volker Brandhoff übernahm, der aus Altersgründen ausschied. Überzeugen
konnten sich die zahlreichen Gäste aus Sistig und befreundeten Wehren dann
persönlich vom Potenzial des Sistiger Nachwuchses: Eindrücklich präsentierten die
jungen Floriansjünger/innen ihr Können, schlossen Schläuche an, verlegten sie und
„löschten“ eine kleine Holzhütte.

Schlussendlich freuten sich alle über ein rundum gelungenes Fest, für dessen
festlichen Rahmen Löschgruppenführer Jochen Völler das Lob weitergab: „Die Deko
und den Kaffee haben wir unseren Gattinnen zu verdanken.“

Ehrungen und Beförderungen

Für 35-jährige Mitgliedschaft erhielten Hans Stefan Lenzen und Ralf Mertens das
Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold. Das Ehrenzeichen in Silber erhielten Thomas
Linden, Arno Pütz und Thomas Schlierf für 25 Jahre Mitgliedschaft.
Zum Oberbrandmeister wurde Erik Krings ernannt. Die Anwärter/innen Brian Linden,
Ayleen Linden, Verena Zalfen, Tobias Esser, Andre Pütz und Marc Pütz wurde zu
Feuerwehrfrauen und –männern befördert.

Bildquellen:

  • Feuerwehrfest Sistig Schlüssel: Gemeinde Kall