Menü Zuhause

Kontrollmaßnahmen zum Nürburgring

Zuletzt aktualisiert am 8. Juni 2021 17:23 Uhr von Presse-Eifel

Blankenheim – Anlässlich des 24 Stunden Rennens auf dem Nürburgring am Sonntag den 06 . Juni, führte die Kreispolizeibehörde Euskirchen auf der Ahrstrecke in der Gemeinde Blankenheim Kontrollen durch. Insgesamt stellten die Polizistinnen und Polizisten 185 Geschwindigkeitsverstöße fest, die entsprechend geahndet wurden. Ein Verkehrsteilnehmer war so schnell, dass ein Fahrverbot droht. Darüber hinaus mussten zwei Verkehrsteilnehmer mit zur Blutprobe, da sie durch die Einnahme von BTM bzw. Alkohol nicht fahrtüchtig waren.

Aufgefundenes Rauschgift konnte im PKW gefunden und beschlagnahmt werden. Bei einem Verkehrsteilnehmer konnte der Führerschein nicht mehr beschlagnahmt werden, da der Fahrer schon seit langem über keine Fahrerlaubnis mehr verfügt. (Wir berichteten) Weiterhin wurden vier PKW und ein Krad sichergestellt. Diese werden einem Gutachter vorgestellt, da durch technische Veränderungen an den Fahrzeugen die Betriebserlaubnis erloschen war. (Lautstärke der Kraftfahrzeuge war erheblich überschritten) Um die Fahrzeuge lauter zu machen, werden über Fernsteuerungen die Lautstärkeregler aus oder eingeschaltet.

Bei der Beifahrerin eines dieser PKW wurde nach der körperlichen Durchsuchung in der Kleidung diese Fernbedienung für das Steuergerät aufgefunden. Die Fahrer und Beifahrer der sichergestellten Kraftfahrzeuge mussten an der Kontrollstelle abgeholt werden. Ebenfalls erwarten sie Strafen im mittleren dreistelligen Euro-Bereich.

Bildquellen:

  • Verkehrskontrolle: Polizei Euskirchen

KategorienPresse-Eifel

Presse-Eifel