Menü Zuhause

Kriminalpolizei bittet um Mithilfe

Zuletzt aktualisiert am 8. Juni 2020 15:21 Uhr von Presse-Eifel

Euskirchen (ots) – Ein bislang unbekannter Tatverdächtiger rief am 10.12.2018 bei dem 79-jährigen Geschädigten an. Während des Telefonats nahm er Bezug auf einen tatsächlich stattgefundenen Teppichkauf in der Türkei Ende 2007.

Er bot ihm an, diese Teppiche nun weiterverkaufen zu können. Dafür müsste er vorab, für einen Käufer aus der Schweiz, Zollgebühren bezahlen. Der Geschädigte übergab letztendlich 28.000 Euro Bargeld, sowie Schmuck im Wert von ca. 4.800 Euro. Gemeinsam fuhr der Geschädigte mit dem Tatverdächtigen zum Flughafen, dort sollte der Käufer aus der Schweiz erschienen. Der Tatverdächtige ging alleine in das Flughafengebäude. Als er zurückkehrte erklärte er, dass der Käufer verhindert sei und ein neuer Termin vereinbart werden müsse. Zu einem weiteren Termin ist es nicht gekommen. Geld und Schmuck sind beim Tatverdächtigen.

1ec17943 phantombild lka nrw 519 034707 1 wes
Phantombild

Weitere Angaben finden Sie im Fahndungsportal: 

Wer kann Angaben zu dem abgebildeten Tatverdächtigen machen?

Hinweise bitte an: 022517799-730, 02251/799-0 oder per Email an poststelle.euskirchen@polizei.nrw.de

Bildquellen:

  • Phantombild: Polizei

KategorienPresse-Eifel

Presse-Eifel