Menu Home

Mutmaßlich falsche Polizisten nach Verfolgungsfahrt festgenommen

Zuletzt aktualisiert am 19. August 2020 15:56 Uhr von Presse-Eifel

Köln / Euskirchen (ots) – Zivilfahnder der Polizei Köln haben am Dienstagabend (18. August) einen durch die belgische Polizei zur Fahndung ausgeschriebenen silbernen Ford-Mondeo nach einer Verfolgungsfahrt auf der Autobahn 61 gestoppt. Autobahnpolizisten nahmen die drei im Auto sitzenden Iraner (21, 24, 25) mit Unterstützung der Polizei Euskirchen unter Vorhalt von Schusswaffen an der Ausfahrt Weilerswist fest. Gegen 18.30 Uhr hatte der Fahrer versucht, einer Kontrolle bei Swistal zu entkommen.

Nach Mitteilung der belgischen Behörden soll das Fahrzeug am 6. August (Donnerstag) bei Eynatten/Belgien von „falschen Polizisten“ für eine Verkehrskontrolle genutzt worden sein. Dabei soll einer der Beteiligten eine Schussweste mit Hoheitsabzeichen sowie eine Pistole im Hosenbund getragen haben. Eine solche Schussweste stellten die Polizisten gestern mit dem Ford sicher.

Belgische Ermittlungsbehörden beabsichtigen, einen internationalen Haftbefehl gegen die Fahrzeuginsassen zu erwirken, der ihnen noch heute verkündet werden soll.

Bei fingierten Kontrollen falscher Polizisten im Bereich der Autobahnpolizei Köln liegen Hinweise auf einen von den Tätern genutzten silbernen Ford-Mondeo vor. Das Kriminalkommissariat 74 bittet mögliche Opfer sowie Zeugen derartiger Kontrollen, sich unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu melden. (mw/de)

Bildquellen:

  • Polizei: OTS

Categories: Presse-Eifel

Presse-Eifel