Menü Zuhause

Nach waghalsigen Fahrmanövern: Polizei sucht Augenzeugen

Euskirchen-Wißkirchen (ots) – Am vergangenen Freitag (6.3.2020), gegen 14.56 Uhr, fuhren der Fahrer eines silbernen Mercedes-Kombi aus Köln und der Fahrer eines silbernen Ford Escort aus Düren teilweise im Zickzack zwischen den Fahrstreifen und den anderen Verkehrsteilnehmern in Richtung Autobahn 1.

Kurz vor der Anschlussstelle Wißkirchen fuhren die beiden Fahrer versetzt nebeneinander, wobei der Escort-Fahrer den Seitenstreifen benutzte.

Sie bremsten den Verkehr auf ca. 20 km/h aus.

Bei ihrer waghalsigen Aktion konnten die beiden Pkw durch Beifahrer anderer Verkehrsteilnehmer fotografiert werden.

Die beobachteten Fahrzeuge fuhren auf die Autobahn Richtung Köln.

Die Polizei Euskirchen ermittelt hinsichtlich gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und sucht nach Zeugen des „Rennens“. Sie sollen bei der Aufklärung des Fahrverhaltens der beiden bislang noch unbekannten Fahrer unterstützen.

Augenzeugen werden gebeten, sich telefonisch unter 02251 / 799-468 oder 02251 / 799-0 oder per E-Mail an poststelle.euskirchen@polizei.nrw.de zu melden.

Bildquellen:

  • Nach waghalsigen Fahrmanövern: Polizei sucht Augenzeugen: Polizei Euskirchen

KategorienPresse-Eifel

Presse-Eifel