Menu Home

Polizei überprüft Geschwindigkeit und technische Veränderungen

Kreis Euskirchen (ots) – Bereits am Samstag (22.08.2020) kontrollierte unter anderem die Polizei des Kreises Euskirchen an der Bundesstraße 258 Höhe „Milzenhäuschen“ Verkehrsteilnehmer auch hinsichtlich der technichen Veränderungen an ihren Fahrzeugen. Dabei war eine Gruppe Niederländischer Kradfahrer wegen zu hoher Geschwindigkeit aufgefallen. Bei deren Kontrolle stellte sich eine Maschine als besonders geräuschintensiv heraus. Eine Überprüfung eines Sachverständigen vor Ort bestätigte diese Annahme. Der Niederländer hinterlegte eine Sicherheitsleistung von über 800.- Euro. Ein Mitfahrer der Gruppe hatte nach einem Drogenschnelltest offensichtlich zuvor Drogen konsumiert. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und er hinterlegte eine Sicherheitsleistung in fast gleicher Höhe. Ein Sportwagenfahrer aus Aachen erwartet aufgrund der Manipulation der Auspuffanlage ein Bußgeld im vierstelligen Euro- Bereich. Wegen unterschiedlichster Verstöße musste ein Belgischer Schrottsammler eine Sicherheitsleistung im mittleren dreistelligen Euro- Bereich leisten. Geschwindigkeitsverstöße gegen Zweiräder wurden insgesamt 67 erhoben. In 33 Fällen wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt. Bei Autofahrern wurden insgesamt 313 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Hier wurden 120 Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt. Ein Kradfahrer war in einer 70 er Zone mit vorwerfbaren 141 km/h gemessen worden. Ein Autofahrer mit 148 km/h.

Bildquellen:

  • polizei_stop: Polizei

Categories: Presse-Eifel

Presse-Eifel