Menü Zuhause

Wetterbedingte Unfälle auf der A1

Zuletzt aktualisiert am 12. August 2020 17:46 Uhr von Presse-Eifel

Gegen 17.05 Uhr befuhr ein 21-Jähriger im schwarzen Mercedes eigenen Angaben zufolge mit circa 150km/h den Überholstreifen zwischen Nettersheim und Mechernich. Bei plötzlich einsetzendem, die Sicht einschränkendem Starkregen beabsichtigte er, auf die rechte Spur zu wechseln. Hierbei habe er, so der Daimler-Fahrer später, die Kontrolle über den Wagen verloren, der sich querstellte und in den Böschungsbereich schleuderte. Dort überschlug sich der Mercedes und blieb auf dem Dach neben einem Zaun liegen.  Im Rettungswagen musste der Schwerverletzte zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gefahren werden.

Verletzungsmäßig offenbar glimpflicher verlief gegen 17.20 Uhr der Alleinunfall eines BMW-Fahrers (47) aus dem Saarland auf Höhe der Anschlussstelle Nettersheim. Dort stellte er eigenen Angaben zufolge fest, dass sein Fahrzeug auf der regennassen Fahrbahn ins Schlingern geriet. Als er abbremste, drehte sich sein BMW mehrfach um die eigene Achse, schleuderte über den Verzögerungsstreifen ins Grüngelände und prallte gegen einen Leitpfosten. Die hinzugezogenen Einsatzkräfte fanden das Fahrzeug totalbeschädigt und mit rundum ausgelösten Airbags vor. Ein Zeuge bestätigte den Unfallhergang. Der 47-Jährige wurde nach ambulanter Behandlung wieder aus der Klinik entlassen.

Gegen 19 Uhr kam es zu einem weiterem Unfall auf der A1 zwischen Wißkirchen und Mechernich. Hier ist der PKW Fahrer des Subaru´s gegen die Betonschutzwand gekommen und hat sich aufgrund dessen gedreht und kam auf dem Standstreifen zum stehen. Die eingesetzte Feuerwehr musste die starkbeschädigte Batterie entfernen, da diese ausgelaufen ist.

KategorienPresse-Eifel

Presse-Eifel