Belgien: Millionenfache Blütenpracht im Holzwarchetal

Nach zwei Jahren Pause freut sich die Naturschutzvereinigung Natagora/BNVS, das traditionelle Narzissenfest nochmals durchführen zu dürfen. Am Sonntag, 10. April werden die Besucher sich wieder an der millionenfachen Blütenpracht im Naturschutzgebiet der Holzwarche erfreuen können.

Geführte Wanderungen, drei ausgeschilderte Wanderstrecken sowie ein reichhaltiges Animationsprogramm für Kinder, spannende Aktivitäten im Tipi und Kräuterköstlichkeiten am offenen Feuer bilden die Schwerpunkte an diesem Tag.

Ein berühmter Magnet des Naturschutzgebietes der Holzwarche von Natagora/BNVS entfaltet jedes Frühjahr seine Strahlkraft: Die gelbe Wildnarzisse taucht die Bachtäler des Naturschutzgebietes in ein Blütenmeer und beeindruckt immer wieder viele Besucher von nah und fern.

Die Narzisse kennen die meisten Menschen als Osterglocke aus dem Vorgarten oder auch als Schnittblume aus dem Handel. Wie es ist, wenn die Narzisse als wildwachsende Art Bachtäler mit ihrer gelben Blüte verzaubert, kann sich kaum jemand vorstellen. Denn als Wildpflanze ist die Narzisse in ihren Beständen stark bedroht und daher streng geschützt. In den Bachtälern des Naturschutzgebietes der Holzwarche, zwischen den Ortschaften Rocherath und Mürringen, liegt eines der bedeutendsten letzten Refugien der Gelben Wildnarzisse, wo sie jährlich im April mit über zehn Millionen Blüten ein besonderes Naturschauspiel bietet. Der Erhalt dieser beeindruckenden Flächen wird durch die Pflege der Naturschutzgebiete ermöglicht: Entbuschungsmaßnahmen, Offenhaltung der Flächen, teils durch Mahd, teils durch Beweidung.

Die Besucher des Narzissenfestes haben die Möglichkeit, drei individuell ausgeschilderten Wanderwegen zu folgen: 4, 8 oder 12 km. Außerdem werden zwei geführte Exkursionen von ca. 2 Stunden um 10 und um 14 Uhr angeboten,

Treffpunkt ist jeweils das rote Zelt neben dem Tipi gegenüber der Enkelberger Mühle, zwischen den Ortschaften Rocherath und Mürringen (Mürringer Weg in 4761 Rocherath).

Für das leibliche Wohl ist vor Ort ab 10 Uhr bestens gesorgt.

Bildquellen:

  • Pressefoto3: Natagora/BNVS