Erneuter Bombenfund in der Euskirchener Kernstadt

UPDATE:  04.01.2022 17:05 Uhr

Die Entschärfung konnte erfolgreich abgeschlossen werden, die betroffenen Bewohnerinnen und Bürger können in ihre Wohnungen zurückkehren.

Am heutigen Dienstag (04.01.2022) ist auf dem Gelände der Sportanlage im Auel in Euskirchen ein Teil einer amerikanischen Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Ein Teil der Bombe wurde bereits beim Aufprall zerstört, so dass nur noch ein Zünder von zweien übrig ist. Es handelte sich vermutlich um eine 500 Kilo Bombe, von der noch die Hälfte vorhanden ist.

Nach Rücksprache mit dem Kampfmittelbeseitigungsdienst wird ab 15 Uhr der umliegende Bereich des Fundorts der Bombe durch das Ordnungsamt der Kreisstadt Euskirchen, die Feuerwehr und die Polizei für die Entschärfung geräumt. Davon betroffen ist ein Radius von circa 300 Metern um den Fundort. Den Anordnungen der eingesetzten Kräfte ist Folge zu leisten.

Evakuierungsradius 20220104

Für die Bewohner des betroffenen Evakuierungsbereichs, die nicht bei Familien oder Freunden unterkommen können, ist ab 15 Uhr eine Sammelstelle in der Turnhalle der Paul-Gerhardt- Schule, Billiger Straße2, 53879 Euskirchen eingerichtet, in der sie sich bis zum Ende der Entschärfung aufhalten können. Für Personen, die sich in häuslicher Absonderung befinden, ist eine Sammelstelle in der Turnhalle der Kaplan-Kellermann-Realschule (ehemalige Georgschule), Stettiner Straße 31, eingerichtet.

Die Zugangsstraßen des Evakuierungsbereichs werden um 15 Uhr vollständig gesperrt.

Die Entschärfung der Bombe ist gegen 16.30 Uhr vorgesehen.

Für Betroffene, die beim Verlassen ihres Hauses Hilfe benötigen, ist eine Hotline eingerichtet. Die Telefonnummer lautet: 02251/14227.

Bildquellen:

  • Evakuierungsradius-20220104: Kreisstadt Euskirchen