Menü Zuhause

Radfahrerin auf Bahnübergang von Regionalbahn erfasst und getötet

Zuletzt aktualisiert am 28. Juni 2015 14:05 Uhr von Presse-Eifel

Weilerswist (ots) – Eine 86-jährige Frau aus Weilerswist befuhr am
Samstag gegen 17:50 Uhr mit einem Fahrrad die Triftstraße und
versuchte den dortigen Bahnübergang trotz geschlossener Halbschranken
in Richtung Industriegebiet zu überqueren. Der 49 Jahre alte Fahrer
der aus Richtung Köln herannahenden Regionalbahn leitete bei
Erblicken der Fahrradfahrerin sofort eine Notbremsung ein, konnte
aber eine Kollision nicht mehr verhindern. Die 86-jährige wurde bei
dem Zusammenstoß tödlich verletzt. Der Zug kam etwa 200 Meter hinter
dem Übergang zum Stehen. Die Besatzung des Zuges sowie die etwa 300
Fahrgäste blieben unverletzt. Die Passagiere verließen später mit
Hilfe der Feuerwehr den Zug. Ein Schienenersatzverkehr wurde
eingerichtet. Die nach dem Unfall sofort gesperrte Bahnstrecke wurde
gegen 20:00 Uhr durch den Notfallmanager der DB AG wieder
freigegeben.

Bildquellen:

  • Piktogramm „DB Bahn“: Deutsche Bahn AG

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel