Menü Zuhause

Schießübungen durch Jugendliche in Parkanlage

Zuletzt aktualisiert am 28. Oktober 2015 13:43 Uhr von Presse-Eifel

53879 Euskirchen (ots) – Durch Anwohner wurde die Polizei über
Schießübungen in einer Grünanlage Entenpfuhl Ecke Disternicher
Torwall in Kenntnis gesetzt. Als die Polizei eintraf machte ein Zeuge
sie auf zwei Jugendliche aufmerksam, die sich fußläufig in Richtung
Ruhrpark entfernten. Bei einem der Tatverdächtigen handelt es sich um
einen polizeibekannten 17-Jährigen aus Euskirchen. Als die beiden
jungen Männer durch die Polizei angesprochen wurden, flüchtete der
unbekannte Begleiter in die Gärten an der Eichendorffstraße. Trotz
Verfolgung eines hinzu gekommenen Streifenteams konnte diese Person
nicht mehr ergriffen werden. Auf seiner Flucht warf er jedoch einen
Waffenkarton weg. Danach handelte es sich bei der benutzten Waffe um
eine Schreckschusspistole mit der auch Stahlkugeln mit einem
Durchmesser von 4,5 mm verschossen werden können. Der polizeibekannte
17-Jährige wurde nach der Waffe durchsucht. Diese konnte jedoch nicht
aufgefunden werden. Offensichtlich war der Flüchtende im Besitz der
Waffe. Zur Sache machte der 17-Jährige keine Angaben. Durch weitere
Ermittlungen konnte in Erfahrung gebracht werden, dass die
Jugendliche Spaziergänger im Park zwischen Entenfpuhl und „Am
Kahlenturm“ mit der Waffe bedroht hatten. Nach Feststellung der
Personalien und der Fertigung einer Anzeige wurde der 17-Jährige
entlassen. Die flüchtende Person kann wie folgt beschrieben werden:
180 bis 185 cm groß; zwischen 15 und 17 Jahren alt; blonde Haare;
schlank; bekleidet mit einer schwarzen Jacke, Blue Jeans und roten
Turnschuhen.

Bildquellen:

  • Polizei Pressestelle: Polizei

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel