Menü Zuhause

Vom offenen in den geschlossenen Vollzug

Zuletzt aktualisiert am 12. Oktober 2015 23:07 Uhr von Presse-Eifel

Köln/Euskirchen (ots) – Polizei Köln und Staatsanwaltschaft Köln geben bekannt:

Die Polizei Köln hat am Freitag (9. Oktober) einen scheinbar unbelehrbaren Dieb (43) in Euskirchen dingfest gemacht. Ihm wird zur Last gelegt, selbst während seines Haftfreigangs ältere Menschen bestohlen zu haben. Umfangreiche Ermittlungen der Polizei und der Staatsanwaltschaft führten schnell zu dem 43-Jährigen. Insgesamt 12 Fälle werfen die Fahnder dem Häftling und seinen beiden Komplizen (17, 40) vor.

Nach dem bisherigen Kenntnisstand soll der 43-Jährige im offenen Vollzug von Juni bis Oktober gemeinsam mit seinem Sohn (17) und seiner Frau (40) ältere Menschen auf der Straße „ausspioniert“ haben. Der 17-Jährige klingelte dann bei den vornehmlich weiblichen Opfern und gab an, dass sich sein Ball oder seine Katze in dem Garten des Opfers befände. Während die Senioren den jungen Mann in den Garten ließen, durchsuchte der 43-Jährige deren Wohnung nach Wertsachen. Die Ehefrau wartete zur gleichen Zeit im Wagen.

In der letzten Woche erließ ein Richter Haftbefehl gegen den 43-Jährigen. Am Freitag wurde er dann vom offenen Vollzug erneut in den geschlossenen Vollzug verlegt. (af)

Bildquellen:

  • Polizei Pressestelle: Polizei

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel