Menü Zuhause

Gewerbegebiet Obergartzem III eingeweiht

Zuletzt aktualisiert am 12. September 2015 12:41 Uhr von Presse-Eifel

Zusätzliche 30 Hektar Gewerbefläche in Autobahnnähe – „Krewelshof“ feiert einjähriges Bestehen

Mechernich-Obergartzem – Vor herbstlicher Kulisse fand jetzt die offizielle Einweihung des Gewerbegebietes Obergartzem III statt: Der „Krewelshof“ als erstes niedergelassenes Unternehmen auf der insgesamt 30 Hektar großen Erweiterungsfläche hatte aus Anlass seines einjährigen Bestehens eine Kürbisschau in Form einer bunten Tierschar aus den unterschiedlichsten Zier- und Speisekürbissen aufgebaut. Vor diesem malerischen Hintergrund trafen Mechernichs Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick, der städtische Wirtschaftsförderer Peter Dierichsweiler, der städtische Teamleiter Straßen Mario Dittmann und die Vertreter der Tiefbau-Firma Schilles, des Planungsbüros Mießeler sowie Familie Bieger vom „Krewelshof“ zusammen, um gut ein Jahr nach dem symbolischen Spatenstich die Vollendung des Areals zu feiern.

Peter Dierichsweiler stehe nun vor der Aufgabe der erfolgreichen Vermarktung, sagte der Bürgermeister. Darum bemüht er sich natürlich schon, seit vor zwei Jahren die Erschließung der Fläche zwischen der Bundesstraße 266 und der Enzener Straße begonnen hat. Den Eheleuten Theo und Danielle Bieger aus Enzen, die dort den „Krewelshof“ als Erlebnisbauernhof nach dem Vorbild des bereits bestehenden „Krewelshofes“ in Lohmar betreiben wollen, sagte Schick eine gute Resonanz hervor. Die Nutzung des zehn Hektar großen Grundstücks – also ein Drittel der Gesamtfläche – passe in dieser Form sehr gut zum Kloster Antonigarzem. „Die freie Sichtachse auf das Kloster bleibt erhalten“, versicherte Schick.

Rund vier Millionen Euro hat die Stadt Mechernich in die Erschließung der Fläche, mit der sie nach dem überaus erfolgreichen Gewerbegebiet „Monzenbend“ in Kommern bereits zum zweiten Mal in Autobahnnähe ein neues Gewerbegebiet auf der nördlichen Seite der Bundesstraße 266 bereitstellt, investiert. Insgesamt vier Kilometer Kanal wurden gebaut. Dabei musste teils sechs Meter tief gebaggert werden, um gigantische Abwasserrohre von bis zu 1,60 Metern Durchmesser unter die Erde zu bringen. Diese sind erforderlich, um die großen Regenwassermengen, die auf der Fläche anfallen können, abzuleiten. Dass mit der Floisdorfer Firma Schilles ein Mechernicher Unternehmen den Zuschlag erhalten hatte, freute Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick besonders.

Die Grundstücke sind zwischen 3.000 und fast 75.000 Quadratmeter groß, der Kaufpreis pro Quadratmeter beträgt zwischen 45 und 55 Euro. Dabei handelt es sich um eine grobe Parzellierung, die noch nach Kundenwunsch geändert werden kann. Ansprechpartner sind Peter Dierichsweiler, Tel. 0 24 43/49 42 20, p.dierichsweiler@mechernich.de oder Dennis Müller, Tel. 0 24 43/49 42 21, d.mueller@mechernich.de.

pp/Agentur ProfiPress

Bildquellen:

  • Eröffnung Gewerbegebiet Obergartzem010: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel