Menü Zuhause

Im doppelten Sinne die Richtige

Zuletzt aktualisiert am 2. Februar 2016 09:47 Uhr von Presse-Eifel

Auszeichnung für Edeltraud Engelen, Blutspendebeauftragte und „Mutter der Kompanie“ beim Roten Kreuz im Kreis Euskirchen – Blauer Orden der KG Alt Oeskerche für soziales und karnevalistisches Engagement – Ordensträgerin hat eine „soziale Einstellung“

Euskirchen – Edeltraud Engelen ist die neue Trägerin des Blauen Ordens der KG Alt Oeskerche. Damit wurde sie für ihr soziales Engagement ausgezeichnet, denn Edeltraud Engelen ist mit Leib und Seele beim Roten Kreuz aktiv. Von 1999 bis 2012 war sie dort hauptamtlich für die Buchführung zuständig. Nebenbei war und ist sie aber auch ehrenamtlich im Verband aktiv: Sie kümmert sich um die Belange der Senioren und vor allem um die Blutspenden.

„Sie hat eine soziale Einstellung“, lobte Erwin Doppelfeld, ehemaliger Vorsitzender des Rotkreuz-Kreisverbandes, der die Laudatio bei der Veranstaltung im Euskirchener City-Forum hielt. Besonders im Bereich Blutspenden habe Edeltraud Engelen durch ihren Einsatz viel bewegt. Als sie in den Ruhestand ging, übernahm sie den Posten der Blutspendebeauftragten im Kreisverband und unterstützte daraufhin die zwölf Verbände, die regelmäßig Blutspenden veranstalten. Dabei war sie stets mit ganzem Einsatz dabei, half beim Aufbau, bei der Organisation und bei der Bewirtung der Spender.

Engelen habe man es auch zu verdanken, so erklärte Doppelfeld, dass so viele Tollitäten sich jedes Jahr bereit erklärten, als Vorbild zur Blutspende zu gehen. Darüber hinaus habe sie auch vor kurzem noch dabei mitgeholfen, die neue Flüchtlingsunterkunft des Roten Kreuzes einzurichten. Insgesamt sei die Ordensträgerin sozusagen die „Mutter der Kompanie“ im Rotkreuz-Kreisverband gewesen, die für alle ein offenes Ohr habe und stets mit Rat und Tat zur Seite stehe.

Auch bei den Karnevalisten hat sich Edeltraud Engelen einen Namen gemacht. Mit einigen Mitstreitern bewirtet sie jedes Jahr die Senioren auf dem Altentag des Festausschusses Euskirchener Karneval, der „Audienz am Hofe Seiner Tollität“. Darüber hinaus arbeitete Edeltraud Engelen auch in der Alzheimer Gesellschaft mit.

„Wir belohnen soziales oder karnevalistisches Engagement“, erklärte Andreas Sürth, Vizepräsident der KG Alt Oeskerche, die den Blauen Orden jedes Jahr verleiht. Im Falle von Edeltraud Engelen wurde somit gleich im doppelten Sinne die Richtige belohnt. Ausgewählt wurde sie von einer Jury von Euskirchener Damen, die die KG bei der Verleihung des Ordens unterstützen.

„Ich freue mich riesig“, sagte Edeltraud Engelen, nachdem sie von Präsident Dieter Birkenbusch den Orden verliehen bekommen hatte. Schnell bildete sich eine große Schlange an Gratulanten, die der glücklichen Ordensträgerin die Aufwartung machen wollten. Die KG verlieh den Orden in diesem Jahr zum zwölften Mal.

pp/Agentur ProfiPress

Bildquellen:

  • EU-BlauerOrden_Engelen: Tim Nolden/pp/Agentur ProfiPress

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel