Menu Home

Tierheim Kall

2.400 Unterschriften und eine Bürgermeister-Puppe!

Petition – Tierheim Kall darf nicht sterben – so hieß die Petition. 2.400 Unterschriften sind keine geringen Zahlen, wenn man bedenkt, dass die Gemeinde Kall insgesamt rund 11.400 Einwohner hat.

Allerdings hatten die rund 30 Tierschützer so ihre Probleme, ihre Petition an den Mann zu bringen. Denn in der Kaller Verwaltung fand sich zunächst niemand bereit, die Unterschriften entgegen zu nehmen. Bürgermeister Herbert Radermacher und der Beigeordnete Uwe Schmitz waren, so die Auskunft, terminlich verhindert. Schließlich landete die Liste auf dem Schreibtisch der Bürgermeister-Sekretärin.

Categories: Presse-Eifel

Tagged as:

Presse-Eifel