Menü Zuhause

Unwetterlage im Kreisgebiet – Bilanz

Euskirchen (ots) – Kreis Euskirchen. Am Freitagnachmittag, 27. Mai 2016 hat ein schweres Unwetter zu zahlreichen Einsätzen der Feuerwehren im Kreis Euskirchen geführt. Insgesamt bilanzierte die Rettungsleitstelle bis zum Abend 131 Einsätze. Dabei rückten die Feuerwehren zu überfluteten Kellern, überschwemmten und mit freigespültem Erdreich bedeckten Straßen sowie vereinzelt auch zu entwurzelten Bäumen aus.

In einem Einkaufsmarkt in Bad Münstereifel wurde in Folge des Wassereintritts die Elektrik der Schiebetüren im Eingangsbereich gestört, sodass kurzzeitig rund 100 Kunden das Gebäude nicht mehr durch den regulären Ausgang verlassen konnten. Bei Scheuerheck hatte der Starkregen einen Hangrutsch auf die L 113 zur Folge.

Die Anzahl der Einsätze gliederte sich wie folgt auf: Bad Münstereifel 71, Kall 17, Mechernich 33 und Schleiden 10.

Im Vorfeld des Unwetters hatte der Deutsche Wetterdienst mit der höchsten Warnstufe über bevorstehende schwere Gewitter, extreme Orkanböen, heftigen Starkregen und Hagelschlag informiert. Nutzer der Anwendung KATWARN, für die in der Rettungsleitstelle seit Juli 2015 eine Schnittstelle zur Bevölkerungswarnung vorgehalten wird, wurden über ihre Smartphones im Vorfeld des Unwetters gewarnt. Die Feuerwehren im Kreis Euskirchen raten daher, die kostenlose Applikation des Frauenhofer-Instituts und der öffentlichen Versicherer zu nutzen.

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel