Menu Home

Ausbau der Kreisstraße 41 in Blankenheim-Freilingen

Der Kreis Euskirchen wird in der Ortslage Freilingen die Kreisstraße 41 von der Reetzer Straße bis zur Landstraße 115 erneuern.
Für den Abschnitt Reetzer Straße ist vorgesehen, die Bordsteinanlagen sowie den gesamten Fahrbahnaufbau neu herzustellen. Im weiteren Verlauf der Kreisstraße werden zusätzlich zum Straßenneubau die gesamten Nebenanlagen erneuert. Der Einmündungsbereich am Marienplatz wird den verkehrlichen Gegebenheiten angepasst. Durch den Wegfall des Fahrbahnteilers und die Anpassung der Straßenführung kann das Anlegen eines Aufenthaltsraums im Eingangsbereich der Kirche ermöglicht werden, was ein Mehr an Sicherheit für Fußgänger bedeutet. Auch eine punktuelle Fahrbahneinengung im Bereich der Kirche sichert eine durchgängige Fußgängerführung in bzw. aus Richtung L 115 und führt gleichzeitig zu einer Beruhigung der Verkehrssituation. Mit den straßenbaulichen Maßnahmen werden gleichzeitig auch Arbeiten im Auftrag der Telekom, der Energie Nordeifel und der Gemeindewerke Blankenheim durchgeführt.

Bauzeit:
Die Tief- und Straßenbauarbeiten werden voraussichtlich am 04.05.2015 beginnen und dauern ca. 2 Jahre. Der Kreis Euskirchen und das beauftragte Unternehmen sind bemüht, die Bauzeit sowie die Behinderungen während der Bauphase auf ein Minimum zu reduzieren.

Verkehrssituation während der Baumaßnahme:
Die Ausbauarbeiten erfolgen in mehreren Teilabschnitten unter Vollsperrung des Durchgangsverkehrs. Der erste zusammenhängende Bauabschnitt erstreckt sich vom Ortseingang aus Richtung Freilinger See bis einschließlich Marienplatz. Der weiterführende Ausbau zwischen Blankenheimer Straße und L 115 erfolgt voraussichtlich ab Frühjahr 2016.
Der öffentliche Personennahverkehr wird über die Seestraße und die Industriestraße umgeleitet. Eine Ersatzhaltestelle wird voraussichtlich im Bereich des Bauhofes eingerichtet.
Den Anliegern wird der Zugang zu Ihren Grundstücken ggfs. mit Behinderungen ermöglicht. Alle an der Maßnahme beteiligten werden stets bemüht sein, die Bürger aus Freilingen weiterhin über den Bauablauf zu informieren.

Baukosten:
Die Gesamtbaukosten einschließlich der Kosten für die Arbeiten an den o.g. Ver- und Entsorgungsanlagen belaufen sich auf ca. 1.850.000,00 Euro. Der Anteil des Kreis Euskirchen einschließlich der Gehwege (ca. 1.700.000,00 Euro) wird mit 60 % aus Landeszuwendungen des Landes NRW „Verbesserung der Verkehrsverhältnisse der Gemeinden, Gemeindeverbände und Kreise nach den Förderrichtlinien kommunaler Straßenbau“ gefördert.

Bildquellen:

  • Bauarbeiten3: Kreis Euskirchen

Categories: Presse-Eifel

Tagged as:

Presse-Eifel