Menü Zuhause

Hehlerpaar bietet Zivilbeamten gestohlenen Schmuck an

Zuletzt aktualisiert am 3. Mai 2016 16:23 Uhr von Presse-Eifel

Aachen, Euskirchen (ots) – Wie in einem schlechten Roman hat ein Hehlerpaar Zivilbeamten der Bundespolizei gestohlenen Schmuck zum Kauf angeboten.

Die Beamten befanden sich bei der Bestreifung des Umfeldes des Euskirchener Bahnhofes, als ihnen von einem Mann „wertvoller Schmuck“ angeboten wurde. Dabei winkte er seine Komplizin zu sich und führte „die wertvolle Ware“ den Beamten vor. Der angeblich wertvolle Schmuck entpuppte sich als Modeschmuck. Teilweise konnte man noch die Preisschilder am Diebesgut erkennen. Auch die Herkunft der Ware wollte er den Beamten nicht preisgeben. Die Überraschung beim Hehlerpaar war umso größer, als sich die Beamten zu erkennen gaben. Sämtliche Ausreden der beiden halfen in diesem Moment nicht mehr. Sie wurden wegen des Straftatbestandes der Hehlerei beanzeigt und zusammen mit dem Diebesgut an die Kriminalpolizei in Euskirchen übergeben, die die weiteren Ermittlungen aufgenommen hat.

Bildquellen:

  • Bundespolizei: Bundespolizei

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel