Menü Zuhause

SIE Projektgruppe Wohnen geht an den Start

Zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2015 19:04 Uhr von Presse-Eifel

Wie kann den Euskirchener Bürgern das Wohnen im Alter erleichtert werden, dies ist das Thema der SIE Projektgruppe Wohnen (SIE steht für „Senioren in Euskirchen“), in der engagierte Senioren mit Vertretern aus Politik, Verwaltung und verschiedenen Wohnprojekten zusammenarbeiten.

 

Ein Schwerpunkt dabei sind die vielfältigen  Unterstützungsangebote, die das Wohnen in der derzeitigen Wohnform erleichtern können. Hier gilt es herauszufinden, was jeweils möglich ist und Sinn macht und wie man es finanziert. Denn, dass hier immer noch ein großes Informationsdefizit besteht, da waren sich alle Teilnehmer der Projektgruppe einig.

 

Ein weiteres Anliegen der Projektgruppe ist das Thema „Neue Wohnformen“ für Menschen aller Altersstufen. Die anschaulichen Berichte einiger Teilnehmer über ihre konkreten Erfahrungen mit dem Aufbau eines Mehrgenerationenwohnhauses, eines Generationenparks oder eines Service-Wohnens zeigten, was machbar sein kann. Sie zeigten aber auch, wie schwierig es oft ist, den richtigen Zeitpunkt für einen Umzug – den „Absprung“ – zu finden und die richtigen „Mitstreiter“ dafür.

 

Nicht jeder kann und will in ein Wohnprojekt. Die Projektgruppe wird sich daher bei ihrem nächsten Treffen am Mittwoch, dem 22.07.2015, 10.00 Uhr, Raum 170 im Rathaus, auch mit beiden Themen weiter beschäftigen und sich hierzu weitere interne und externe fachliche Unterstützung und Anregung suchen. Weitere interessierte Mitstreiter sind in dieser sowie den weiteren Projektgruppen nach vorheriger Anmeldung herzlich willkommen.

 

Neben der Projektgruppe Wohnen gibt es Gruppen zu den Themen Sicherheit, Freizeit/Kommunikation sowie die Projektgruppe Politik, die sich hauptsächlich mit den konkreten Vorlagen der Ausschüsse beschäftigt. Die Projektgruppen sind in Folge der Weiterentwicklung der Seniorenarbeit der Kreisstadt Euskirchen entstanden. Angesichts des demographischen Wandels und des wachsenden Potentials engagierter Seniorinnen und Senioren haben sich neue Strukturen gebildet, die nun ihre Arbeit aufgenommen haben.

 

Wer mehr über die SIE Projektgruppen erfahren möchte, wendet sich bitte an die Stabsstelle Demographie der Kreisstadt Euskirchen, Barbara Brieden, Telefon 02251/14-324 E-Mailbbrieden@euskirchen.de.

Bildquellen:

  • Info: Euregiophoto

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel