Menu Home

Vermisstensuche in altem Bergbaugebiet

Zuletzt aktualisiert am 31. August 2014 12:06 Uhr von Presse-Eifel

Mechernich (ots) – Eine aufwendige Vermisstensuche und
Rettungsaktion wurde in der Nacht zum Sonntag in der Nähe der
Ortslage Kallmuth erforderlich. Angehörige hatten gegen 23.42 Uhr
fünf Personen im Alter von 18 bis 25 Jahren als vermisst gemeldet.
Die aus dem Raum Mechernich stammenden Männer hatten sich bereits in
den Morgenstunden vermutlich widerrechtlich Zugang zum
Bergschadensgebiet bei Kallmuth verschafft und waren dort in einen
bis zu 30 m tiefen Schacht eingestiegen. Da ihre beabsichtigte
Rückkehrzeit offensichtlich weit überschritten und auch kein Kontakt
herzustellen war, benachrichtigten die eingeweihten Angehörigen die
Rettungsdienste. Unter Beteiligung starker Kräfte der örtlichen
Feuerwehren, der Feuerwehr der Bundeswehr in Mechernich, der
Rettungshundestaffel Kall des DRK sowie hinzugezogener Fachberater
des Kreises Euskirchen und des Bergbaumuseums in Mechernich konnten
die Vermissten lokalisiert und gegen 02.02 Uhr angetroffen werden.
Sie befanden sich auf dem Rückweg aus der Schachtanlage. Unverletzt
konnten sie diese eigenständig verlassen. Angehörige wurden an der
Einsatzstelle durch den Kriseninterventionsdienst des DRK betreut.

Categories: Presse-Eifel

Tagged as:

Presse-Eifel