Menü Zuhause

Wohnungseinbrecher werden überrascht

Euskirchen (ots) – Gleich in drei Fällen wurden am Freitag und
Samstag in Euskirchen Wohnungseinbrecher bei der Tatausführung
überrascht. Als der Eigentümer einer Doppelhaushälfte in der
Nordstraße am Freitag gegen 15.00 Uhr nach Hause kam, bemerkte er
zwei verdächtige Personen an der Haustüre. Diese fuhren nach
Ansprache durch den Eigentümer mit Fahrrädern davon. Wenig später
wurde dann festgestellt, dass sie versucht hatten, die Haustür
aufzubrechen. Die beiden Männer sollen ca. 55-60 Jahre alt gewesen
sein. Einer der beiden habe langes schwarzes Haar gehabt, das zu
einem Zopf zusammengebunden gewesen war. Gegen 18.20 Uhr am Freitag
stellte der Bewohner eines Reihenhauses im Kirchwall bei seiner
Rückkehr fest, dass in sein Haus eingebrochen und Bargeld entwendet
worden war. Im Obergeschoss traf er auf eine ihm unbekannte männliche
Person, die anschließend flüchtete. Der Versuch, die Person
festzuhalten, schlug fehl. Der Tatverdächtige flüchtete zu Fuß über
die Annaturmstraße, Kirchplatz, Disternicher Torwall, Pielsgasse,
Bischofstraße, Kommerner Straße, Wolfsgasse, Gartenstraße, bevor er
aus den Augen verloren wurde. Der Täter soll ca. 50 Jahre alt und von
südländischem Aussehen gewesen sein. Seine grau melierten
schulterlangen Haare waren zum Zopf gebunden. Er trug eine
mantelähnliche dunkle Jacke. Am Samstag um 17.35 Uhr bemerkte die
Wohnungsinhaberin eines Mehrfamilienhauses in der Straße Wißkirchener
Fließ, dass sich eine fremde Person in einem der Zimmer ihrer Wohnung
befand. Als sie sich dorthin begab, flüchtete der Einbrecher durch
ein Fenster, dass zuvor aufgebrochen worden war. Entwendet wurde nach
ersten Feststellungen nichts.

Bildquellen:

  • Einbruch: DPA

KategorienPresse-Eifel

Tagged as

Presse-Eifel