Trier: Busunglück am Martinsufer

Am Martinsufer in Trier ist am Mittwochmorgen ein Regionalbus der Linie 25, in dem vor allem Schülerinnen und Schüler unterwegs waren, verunglückt. Das Amt für Presse und Kommunikation der Stadt Trier informiert an dieser Stelle laufend über die neuesten Entwicklungen.

  • Verkehrsunfall Martinsufer Toni Chorus Halle
  • Verkehrsunfall Martinsufer Besuch OB
  • Verkehrsunfall Martinsufer Einsatzkraefte
  • Schulbusunfall Trier 01
  • Schulbus Unfall Trier 1
  • Verkehrsunfall Martinsufer

14.10 Uhr

Update zu den Verletzten-Zahlen: Neben dem Busfahrer waren 35 Kinder, Jugendliche und eine junge Erwachsene an Bord. 12 Personen, darunter auch der Busfahrer, wurden aufgrund ihrer Verletzungen in die beiden Trierer Krankenhäuser eingeliefert. Unter den Verletzungen waren viele Prellungen, Platzwunden am Kopf, Gehirnerschütterungen, Schleudertraumata oder Zahnverletzungen. 23 Kinder und Jugendliche wurden in die nahe gelegene Toni-Chorus-Halle gebracht und dort von Rettungskräften, Ärzten und der Notfallseelsorge betreut. Auch hier gab es einige, allerdings leichtere Verletzungen wie Schürfwunden oder Prellungen, die vor Ort behandelt wurden.

Ein Junge, der ebenfalls im Bus war, hatte sich unmittelbar nach dem Unfall unbemerkt von den Rettungskräften schon von der Unfallstelle entfernt und noch seine Schule aufgesucht. Weil er im Laufe des Vormittags Kopfschmerzen bekam, wurde er von den Eltern abgeholt und zu einem Arzt gebracht. Es geht ihm aber den Umständen entsprechend wieder gut.

12.18 Uhr
Die Unfallstelle ist geräumt und der Baum, auf den der Bus geprallt ist, wurde gefällt. Der Verkehr am Martinsufer ist somit wieder freigegeben.

11.31 Uhr
Nach dem Busunfall sind alle Betroffenen nun entweder in den Krankenhäusern oder wieder bei ihren Eltern. Die Sammelstelle in der Toni-Chorus-Halle wird aufgelöst.

10.57 Uhr
Der Verkehrsverbund Region Trier informiert über die Haltestellen, die der Bus der Linie 25 vor dem Unfall angefahren hat: Ralingen, Olk, Kersch, Udelfangen, Trierweiler, Sirzenich, Trier-Hochschule und Trier-Pallien. Außerdem könnten in Trierweiler noch Schüler von anderen Linien zugestiegen sein. 

10.25 Uhr
Die Moseluferstraße ist im Bereich Kaiser-Wilhelm-Brücke in Richtung Süden (stadteinwärts) voraussichtlich noch bis 11.30 Uhr gesperrt. Richtung Norden (stadtauswärts) ist die Fahrbahn wieder freigegeben.
Oberbürgermeister Wolfram Leibe, Schuldezernentin Elvira Garbes und Feuerwehrdezernent Ralf Britten haben sich inzwischen in der Toni-Chorus-Halle über die aktuelle Lage informiert.

10.08 Uhr
Nach neuesten Informationen wurde keiner der Businsassen lebensbedrohlich verletzt. Beim Einsatz am Mittwochmorgen waren circa 120 Rettungskräfte an der Unglücksstelle am Martinusfer im Einsatz.

9.28 Uhr
In dem VRT-Bus der Linie 25 waren neben dem Busfahrer 35 Kinder, Jugendliche und ein junger Erwachsener. 14 von ihnen wurden mit teils schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Die anderen 22 Kinder werden in der Toni-Chorus-Halle betreut. Dort werden sie auch ärztlich untersucht, ehe sie in die Obhut ihrer Eltern übergeben werden. Die Stadt Trier hat ein Bürgertelefon unter der Nummer 718-1817 eingerichtet, an das sich betroffene Eltern wenden können. Feuerwehr und Rettungskräfte sind in großer Zahl vor Ort. Der Schulbus kam aus bislang ungeklärter Ursache von der Kaiser-Wilhelm-Brücke kommend von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum in der Straßenmitte. Das Martinsufer ist nach wie vor gesperrt. Die Autofahrer werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren.

8.17 Uhr (Erstmeldung)
Am Trierer Martinsufer hat sich heute Morgen gegen 7.30 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Nach ersten Erkenntnissen ist ein Schulbus frontal gegen einen Baum geprallt. Es gibt mehrere Verletzte, Rettungskräfte sind in großer Zahl vor Ort. Die Autofahrer werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren. Die Pressestelle informiert, sobald weitere Erkenntnisse vorliegen. DieToni-Chorus-Halle in der Ausoniusstraße wird als Anlaufstelle für betroffene Eltern eingerichtet. 

Bildquellen:

  • Verkehrsunfall Martinsufer Toni-Chorus-Halle: Stadt Trier
  • Verkehrsunfall Martinsufer Besuch OB: Stadt Trier
  • Verkehrsunfall Martinsufer Einsatzkräfte: Stadt Trier
  • _Schulbusunfall_Trier_01: Wolfgang S.
  • Schulbus_Unfall_Trier_1: Wolfgang S.
  • Verkehrsunfall Martinsufer: Feuerwehr Trier